Sonntag, 03 September 2017 05:59

Wer strickt der streitet nicht

Mit diesen Worten wurden wir vom OZ-Verlag zum Tag der Wolle in Freiburg begrüßt. Der 1. September ist nicht nur der Tag der Wolle sondern auch der Anti-Kriegs-Tag. 

Schon lange freute ich mich auf das Bloggertreffen in Freiburg. Befreundete Strickbloggerinnen aus dem ganzen Land wiedersehen, neue Mitstrickerinnen kennenlernen, die aktuellen Garnqualitäten - die teilweise erst auf den Markt kommen - nicht nur sehen sondern auch testen...

Die Anreise der meisten Teilnehmerinnen war dank der Bahn etwas beschwerlich, aber letztendlich haben wir es alle geschafft. Los ging es um 15.30 Uhr mit einer Stadtführung durch Freiburg - hier erhielten wir einen ersten Eindruck der schönen Stadt. Die wärmste Stadt des Landes soll es sein. Nun ja, irgendwie hatten wir uns das anders vorgestellt. Regen, 19 Grad. Andererseits: perfektes Strickwetter!

 

 

Im Anschluß gingen wir gemeinsam zum Ballhaus, in dem das vom OZ-Verlag organisierte Treffen stattfand. Eine nette Begrüßung durch den OZ-Verlag

 

 

hielt uns noch kurz vom herrlich angerichteten Wollbuffet ab...

 

 

Gleichzeitig gratulierten wir Petra Bäck, der Chefredakteurin von "Sabrina" zum 30jährigen Jubiläum und hörten von den Neuigkeiten aus dem Hause Schoeller + Stahl sowie Austermann

 

Dann gab es kein Halten mehr. Nach kurzer Zeit sahen alle Tische ungefähr so aus... 

 

 

Es wurde gestrickt, getestet, gehäkelt, gefachsimpelt, gebastelt, gegessen und getrunken ... 

 

 

Ich habe einige Qualitäten angestrickt und mit nach Hause genommen.

 

 

Meine Favoriten waren eindeutig die wunderschönen Pascuali-Stränge. 

 

 

Auch die Wolle von AR Königstein gefiel mir sehr, da sie aus dem Rahmen fiel - im positiven Sinne. Anne Resing, die Besitzerin des Shops, war persönlich dabei und beantwortete gerne alle Fragen.

 

 

Einen ganz besonderen Strang Wolle von Lang Yarns habe ich noch mitgenommen. Es sind 250 g mit 37 Metern Lauflänge. Nadelstärke 25 wird empfohlen. Einige haben ein Körbchen daraus gehäkelt. Ich werde es verspinnen und habe es mal auf der Handspindel getestet...

Danke an Caro für den Handspindel-Denk-Anstoß ;)

 

 

 

Eine gut gefüllte Goodie-Bag gab es für jede Teilnehmerin. Darin befanden sich Nadeln von Pony, ein Blumenbastelset von blumigo (sehr schön zum Wolle drapieren), Werkzeuge von Prym, Gutscheine und vieles mehr. 

 

 

Vielen Dank für den wunderschönen Tag, liebes OZ-Team,

 

 

und das (Wieder-)Treffen von so vielen netten Wollbegeisterten wie Sofia von Stichfest - vielen bekannt durch ihre Pairfect-Babyhose, Tanja Steinbach bekannt aus Kaffee oderTee, aktuell läuft hier der KAL zum Schal Bel Air, Angela von bestrickendes, Rieke mit ihrer tollen Seite RosaP, die liebe Julia von JuliaGrauDesign, Susistrickliesl, Lilia von Mainherzprojekt, die demnächst ein Strickstudio in Frankfurt eröffnet, MadameFux, Kristin aka joeljoel handmade for friends, Kerstin von Stine und Stitch, die gerade ihr Buch Soxx Book herausgebracht hat, Silvie Rasch aka CraSy Silvie, die uns ihr neues Buch Mosaik Dreieckstücher stricken vorstellte, Julia von Feinmotorik, Caro von Carosfummeley und so viele mehr... 

 

FAZIT: Es war wunderbar!

 

Gestrickt habe ich auf der langen Reise selbstverständlich auch. Die Jacke Tinea von Rachel Brockman aus dem Pom Pom Quarterly Spring 2017. Ich stricke die Jacke aus handgefärbter Wolle von HerbstblattRegina. Die Bündchen werden aus einem Rest selbstgesponnener Wolle gestrickt, die farblich sehr gut dazu passt (siehe erstes Bild oben).

 

 

Verlinkt mit Marisas monatlicher Maschenparty.

 

Schade, liebe Marisa und Carina, dass Ihr nicht dabei sein konntet. 

 

Freigegeben in Sonstiges
Samstag, 30 Januar 2016 13:18

Winter an der Ostsee

Ein paar Tage Aus-Zeit habe ich mir gegönnt. An der Ostsee.

 

 

Zum Kopf durchpusten und Seele baumeln lassen. Ganz alleine. Toll war das!

 

 

Strand geht auch ohne Gummistiefel (die Lowa's haben nach dem 20 km-Marsch aufgegeben...)

 

 

Und stellt Euch vor - Wolle gibt es überall. Damit habe ich in dem kleinen Örtchen gar nicht gerechnet. Das kleine Atelier, ein Wolle- und Geschenkelädchen. Klein, aber fein. Eine sehr nette Inhaberin, die einen in Ruhe lange aussuchen lässt. Und Tips gibt, wenn sie benötigt werden.

 

Da musste ich doch etwas mitnehmen. Quasi zur Erinnerung. An die schöne Aus-Zeit. Eine Pullover-Menge Cool Wool Cashmere in rot von Lana Grossa. Daraus werde ich einen Cardigan stricken.

 

 

Und einen Knäuel Magico Degradé in schönen orange- und Grautönen. Was ich daraus mache, weiß ich noch nicht.

 

 

Eins ist sicher - ich komme mal wieder. Im Winter. An die See. Aber jetzt freue ich mich auf meine Lieben zuhause.

 

 

Freigegeben in Sonstiges
Sonntag, 01 November 2015 13:14

Wolle kommt von wollen

und nicht von brauchen!!!

Wir hatten Herbstferien. Und da bot es sich doch quasi an, ein paar Tage in Füssen mit den Liebsten mit dem Herbstsale der Wollmeise zu verbinden. 

Montag habe ich nur kurz reingeschaut bei der Meise, da war ich total überfordert. Wegen Reizüberflutung. Vor lauter Aufregung habe ich nicht mal ein Foto gemacht. Am Dienstag hatte ich dann früh erst mal einen Kurs bei der wunderbaren Asa Tricosa. Sie erklärte uns, einen Pullover mit der von ihr entwickelten Ziggurat-Methode zu stricken. Alles in einem, ohne Nähte. Von oben nach unten. Das  mag ich sehr gerne, da ich Fäden nicht gerne vernähe und zusammennähen schon gar nicht mag. Außerdem kann man sein Projekt so immer wieder wunderbar anprobieren zwischendurch. 

Nachdem wir das System mal verstanden hatten, lief es wunderbar. Danke an Asa, sie ist eine tolle Frau!

 

 

Danach habe ich dann nochmal im Wollparadies vorbeigeschaut und habe einen Strang Lace in verschiedenen Grüntönen mitgenommen. Hieraus möchte ich mal einen featherweight stricken.

 

 

Am nächsten Tag hatte ich einen Kurs bei Martina Behm gebucht, Stricken mit verschieden farbiger Wolle oder mit Farbverlauf. So gefreut hatte ich mich darauf,  Martina Behm persönlich kennenzulernen. Leider fielen alle ihre Kurse aufgrund einer Erkrankung aus. Sooo schade war das. Die Kursgebühr wurde sofort erstattet und diese habe ich dann doch noch in ein paar Stränge Wolle umgesetzt. Denn die Preise im Sale sind doch um einiges günstiger. 

 Einmal 3 Stränge Twin in "Maus alt" und dazu 1 Strang Twin "Gänseblümchen". Daraus soll mal ein Ziggurat-Pullover werden. 

 

 

Dann einen einzelnen Strang Twin "No whale watching in co", geplant sind Socken für Mini.

 

 

Und zu guter letzt noch 3 Stränge Pure "Resi", hieraus soll ein Cardigan entstehen.

 

 

Im Wolleladen Bruggesser in Füssen hatte ich auch schon etwas eingepackt.  Je 3 Knäuel Langyarns Alpaca superlight in camel und grau. Die Farbkombi gefällt mir gut, sehr edel wirkt sie. Mit dieser Wolle habe ich gleich ein neues Projekt angeschlagen, und zwar den Schal non troppo, designed von Asa Tricosa.

 

 

Ebenfalls mitgenommen hatte ich mir 2 Knäuel Langyarns Merino 120 in rost, hieraus werden Handstulpen evenstar gloves, entworfen von audreym.

 

 

Das Ganze geht nun an Marisa aka Maschenfein zu ihrer Aktion Auf-den-Nadeln-im-November.

Freigegeben in Stash
Dienstag, 19 Mai 2015 10:41

Nachschub

Endlich habe ich mal nach Grünberg fahren können, um noch einen Strang Rosy Green Wool manx merino fine für meine Elfe holen zu können. 

 

 

 

Ich werde allerdings den unteren Teil noch mal ribbeln, da mir der letzte einreihige Streifen nicht gefällt. Ich werde unten jetzt 2reihige türkisfarbene Streifen stricken bis zur gewünschten Länge und bei den braunen Streifen die Erhöhung um jeweils eine Reihe beibehalten. 

 

 

 

Neben dem Rosy-Green-Strang sind mir noch 2 Portionen Wolle aus Angeboten in die Tasche gefallen. 5 Knäuel Lana Grossa Linea Pura Flora (60 % Baumwolle, 40 % Soja) in schönem beige

 

 

 

und 6 Knäuel Lana Grossa Linea Pura Ambiente (85 % recycelte Baumwolle, 15 % recyceltes Kaschmir) in flieder

 

 

 

Aus beiden werde ich jeweils einen Sommerpullover stricken. Welchen? Keine Ahnung. Aber es gibt ja glücklicherweise ravelry ;)

 

Zuerst aber werde ich die Elfe zum UFO der Woche 19 [7] erklären. 

Freigegeben in Stricken
Samstag, 07 Februar 2015 14:12

Ein Paket, ein Paket ...

Heute habe ich ein Paket bekommen. Die liebe Anneli hatte mir ihren "Rest" Lace Lux angeboten. Als Geschenk. Einfach so. Wie lieb ist das denn ...? Und Rest ist gut ... Es sind fast 3 Knäuel... Ein schönes helles altrose, würde ich mal sagen. Die Farbe lässt sich irgendwie schlecht einfangen. 

 

 

Sie passt wunderbar zu meinen anderen beiden Farben grau und pink.

 

 

Oder ich verarbeite sie alleine. Mal sehen.

 

Vielen lieben Dank schon mal an Anneli. Ich verspreche, etwas sehr schönes daraus zu zaubern!

 

Dann mussten Mini und ich heute lagerkollerbedingt nach einer Woche im Haus mal raus. Da bot es sich doch an, das Lieblingswollgeschäft zu besuchen. Da Skew fast fertig ist, kann frau ja mal das nächste Projekt planen... Stricken möchte ich Monte Rosa von Isabell Kraemer. Mal etwas klassisches. Mit mehr Muster. Und figurbetont, mal nicht sackartig. Bin mal gespannt, ob ich das gut hinbekomme... 

 

Dafür ausgesucht habe ich Cool Wool Alpaka von Lana Grossa in beige/hellbraun (Fb. 012) und als Kontrast Baby Alpaka von Lang Yarns in rostrot (Fb. 269). Die muss ich dann allerdings doppelt nehmen, da sie wesentlich dünner ist. 

 

 

Und - brav, wie ich bin - habe ich alles andere liegen lassen. Aber anschauen und befühlen war klasse. Z.B. die Rosy Green Wool oder die Shilasdair oder die verschiedenen Lacesorten... Jetzt kann ich dann auch mal eben im Netz etwas bestellen, falls mir das Garn auszugehen droht... 

 

 

Freigegeben in Geschenktes
Mittwoch, 21 Januar 2015 18:07

Geschafft!

Oh, all ihr wunderbaren Blogger (zB Zwitscherhexchen) dieser virtuellen (Strick-)Welt... Geschafft habt ihr es! Ihr mit Euren Nase-lang-und-Mund-wässrig-machenden-Blog-Einträgen... Ohhh, so furchtbar seid ihr... 

 

Ich musste heute unbedingt noch ein Geschenk kaufen. Auf dem Weg zum Spirituosenlasen *hüstel* musste ich an einem Lana Grossa-Wollgeschäft vorbei. War echt nicht geplant. Ich schwöööör! Da fiel mir doch gleich die liebe Anneli und die Silkhair ein. Bzw. der Icecream-Kuschelschal. Einen Parkplatz vor dem Laden gab es auch. Und schwups war ich drin. Silkhair. Wo? Och nö, die ist ja kratzig ... Ich bin echt ein Weichei, ich weiß. Aber ich fand die Wolle an sich schon kratzig, den fertigen Musterschal etwas besser, aber am Hals kann ich das leider nicht vertragen. Und um das auszuprobieren, war mir die Wolle dann doch zu teuer. Schade, es gab soooo schöne Farbverläufe... 

 

Aaaber - Frau Trüffelschwein ist ja nicht auf die Nase gefallen (oder doch, aber das ist ein anderes Thema...) und findet gaaanz schnell was anderes. Zuerst gab es von der wunderbaren LaceLux, aus der ich bereits in khaki eine Magrathea von Martina Behm gestrickt habe, 

 

 

 

2 Knäuel in pink. Denn zuhause habe ich noch zwei Knäuel dunkelgrau liegen. Ja, ok, sie stellten sich dann als hellgrau heraus. Frau kann ja nicht alles im Kopf haben. Schlau wäre gewesen, in Ravelry kurz nachzusehen, fällt mir gerade ein... 

 

 

Aus diesen 4 Knäuelchen werde ich mir einen schönen Schal bzw. Tuch stricken. Vll. den shawl of destiny oder einen Drachenfels oder den Quicksilver. Oder so. Habe genug Auswahl in meinen favorites.

 

Dann habe ich noch 3 Knäuel von der Merino Lace gekauft. In hellgrau, dunkelgrau und als Knaller dazu orange. Sieht total scharf aus zusammen. Auch das wird... pssst... ein Geschenk! Und wenn es der Dame nicht passt ("Ich warne Dich" - wie Anneli zu ihrem Kater zu sagen pflegte ;) ) behalte ich es eben selbst. Gaaar kein Problem. Da bin ich großzügig.

 

 

 

 

Und demnächst bestelle ich auch mal Wolle von über dem Teich. Bettina hat uns so schöne Beispiele gegeben. Erst mal hab ich nur die Newsletter bestellt. Ist günstiger. Für den Anfang. 

 

Und, liebe Jana, ich bin nicht gestern, ABER heute mit neuer Wolle heimgekommen!

 

Freigegeben in Kammer der Freude
Dienstag, 13 November 2012 20:48

MMM # 3

Sie sollte mal ein Kleid werden, die schöne Bio Soja Wolle von Lana Grossa. Vor langem angefangen, zu eng, geribbelt, neu gestrickt, zu labberig, geribbelt und eine Jacke angefangen. Inspiriert durch Zickimicki am letzten MMM habe ich die halb fertige Jacke wieder
rausgeholt und endlich mal die Ärmel gestrickt. Es war mein erster RVO, konzipiert nach diesen beiden Anleitungen von Ingrid und Distelblume. Die Ärmel waren wider Erwarten schnell gestrickt und am Montag abend im Hotel hab ich noch schnell ein Häkelblümchen frei nach
Beates Anleitung gehäkelt und festgenäht als Schließe mit kleinem Druckknopf. Den Beitrag für den heutigen MMM hab ich auch schon Montag vorbereitet - bin ja auf Seminar - und das Bild dann heute morgen noch schnell für Euch gemacht - denn, wie gesagt, ich bin angefixt ;-) mein
memadeMittwoch Nr. 3.

 

 

Alle anderen Projekte könnt ihr hier bewundern. Ich hole das dann morgen in Ruhe nach und freu mich auf neue Inspirationen. Entschuldigt die schlechten Bilder bitte ...

 

 


Wolle:

Lana Grossa Bio Soja braun

Anleitung:

RVO von Ingrid und Distelblume, Rüschenkante aus einer alten Filati

Häkelblümchen-Freebook:

von Beate

Freigegeben in Stricken
Sonntag, 08 November 2009 15:04

2 Kammzüge sind eingezogen

Ich muss jetzt endlich mal eine bunte Wolle verspinnen und habe mir bei DaWanda von Steinkreis-Naturseifen 2 handgefärbte Kammzüge aus 70/30 Merino/Nylon superwash geordert, aus denen dann mal Socken werden sollen. Angesponnen hab ich noch nicht, aber ich bin schon sehr gespannt. Spätestens am Samstag, wenn ich zu einem Spinntreffen gehe, werd ich loslegen.

dawandawolle21

Ich wünsche Euch allen einen guten Start in die neue Woche!

Freigegeben in Spinnen
Sonntag, 24 Mai 2009 12:37

Heute ist mein Glückstag :-))

War ich doch heute bei einem privaten Spinntreffen und dort schenkt mir die liebe Gastgeberin eine Strickjacke, wo sie die Wolle komplett selbst gesponnen, dann die Jacke gestrickt hat, die traumhaft ist und die sie nicht anzieht wegen der Farbe. Gibt sie mir mit den Worten „Zieh mal an“ – „Steht Dir saugut, schenk ich Dir!“ – das muss frau sich mal überlegen Laughing Ich bin jetzt noch völlig überwältigt vor Freude und kann es kaum begreifen! Vielen vielen Dank an die liebe Barbara! Ich zeig Euch hier mal das gute Stück. Die Qualität der Bilder ist nicht sooo gut, da Mini die Bilder machen musste, aber sicher sieht man dem Teil seine Genialität und den enormen Zeitaufwand und nicht zuletzt die Liebe, die darin steckt, an!

strickjackestrickjacke-1

Und ausserdem kann ich jetzt endlich wieder richtig spinnen und das Rädchen rappelt nicht mehr und ich bekomme einen dünnen Faden hin! War das schön!

Liebe Barbara, danke für die tolle Gastfreundschaft und auch danke an die anderen beiden (drei) für den netten, kurzweiligen, interessanten Nachmittag! Das sollten wir unbedingt wiederholen!

Leider stand ich auf der Heimfahrt im Stau, man glaubt es kaum – Sonntag abends … aber letztendlich war es ein wunderschöner sonniger Sonntag mit vielen neuen Eindrücken!

Liebe Grüsse und guten Start in die neue Woche

Fritzi

Freigegeben in Geschenktes
Sonntag, 08 März 2009 11:41

Mal wieder gesponnen...

habe ich gestern abend seit langem… und hätte das Rad aus dem Fenster werfen können … das Rad rappelt und der Faden reisst… vermutlich muss ich es mal gründlich überholen… aber trotzdem habe ich noch gezwirnt, ihr seht nachfolgend den Australischen Merino-Kammzug „Jelte“ von Wolllust und dann die Spulen… tolle Farbe übrigens, ich weiss noch gar nicht, was ich davon stricke, vll. mal die ersten Socken? Allerdings ist angegeben, dass die Wolle gute Filzeigenschaften hat, das ist dann wohl eher nichts für Socken!

Freigegeben in Spinnen
Seite 1 von 2