Me Made Mittwoch

Me Made Mittwoch

Lieblingsstücke

Lieblingsstücke

WoF - Woman on Fire

Woman on fire

Meine Fummeley

Meine Fummeley

Stoffkarte

Stoffkarte

ravelry

ravelry

Handmade on Tuesday

Handmade on Tuesday

creadienstag
Creativsalat

Creativsalat

Bernina

Bernina Old Block Sampler Quilt Along

Bernina Old Block Sampler Quiltalong

Bernina Bloom Along

Bernina Bloom Along

Bernina Sail Along

Bernina Sail Along

BERNINA Safari QAL
Dienstag, 14 November 2023 01:43

BERNINAbloggerdays

Artikel bewerten
(2 Stimmen)

[Werbung]
In diesem Beitrag verwende ich Affiliate-Links, diese sind mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet. Hier kannst Du nachlesen, was das bedeutet.

Schon sehr lange erwartet war es am letzten Wochenende endlich soweit. Ich machte mich auf eine lange (und hürdenreiche) Fahrt auf zu BERNINA in die Schweiz.

Beworben für die BERNINAbloggerdays hatte ich mich schon im August. Und NIEMALS damit gerechnet, ausgewählt zu werden. Dann bekam ich eine Email von Maria, in der sie mir mitteilte, dass ich dabei sein darf! Ich konnte mein Glück kaum fassen und informierte sofort meine liebe #sewsista Kathrin aka unikath. Sie freute sich sehr mit mir (und war ein wenig neidisch...).

Kurz vor meinem Jahresurlaub kamen dann die Details von Maria und ich buchte mir sofort Zugfahrkarten. Das war ein wenig vorschnell, wie sich dann herausstellte. Mittlerweile wussten wir, wer  teilnehmen wird an den BERNINAbloggerdays und es kam zu vielen Absprachen in Sachen Anreise und Übernachtung. Ich fuhr also erst mal in den Urlaub und verfolgte das Geschehen weiter aus Fernost. Kurz vor dem Urlaub bzw. von verschiedenen Flughäfen aus intensivierte sich mein Kontakt mit der lieben Anja Jaron. Und wir beschlossen, zusammen ein Doppelzimmer zu belegen und möglichst auch zusammen anzureisen. DAS war eine richtig gute Idee!

Letzten Freitag war es dann soweit, ich verließ frohen Mutes um halb 7 in der Früh das Haus - um am Bahnhof festzustellen, dass mein erster Zug schon mal ausfällt. Das bedeutete, ich musste einen kleinen Sprint inklusive mehrerer Treppen mit einigem Gepäck bewältigen, um den früheren Zug noch zu erwischen. In Frankfurt traf ich dann auf Anja, die ich bislang nur virtuell kannte. Sie hatte auch schweres Gepäck zu tragen - einen Rucksack mit Kühltasche und leckeren Getränken :) Daher war die erste Hürde schnell vergessen und wir genossen unsere Zugfahrt nach Basel, lachten uns schlapp, tranken unser Sektchen und fachsimpelten über diverse (Näh-)Themen. In Basel dann die nächste Hürde, der Anschlusszug war - trotz ausreichend geplanter Umsteigezeit - weg! Wir suchten also das nächste Café auf und tranken einen sehr kleinen, jedoch sehr leckeren Cappuchino und staunten über die Preise in der Schweiz ;) Es war so kurzweilig, dass wir fast den nächsten Anschluss verpassten.

 B2

In Steckborn trafen wir dann am Bahnhof noch auf die liebe Christiane. Sie erklärte uns dann auch, wie man ein Bahnticket für die Schweizer Bahn im Internet kauft. Alles nicht so einfach :) Im Ferienhotel Bodensee in Berlingen angekommen trafen wir auf einige Bloggerkolleg*innen, die bereits angereist waren. Die Teilnehmerliste findest Du am Ende des Beitrags, schau gerne mal ihre tollen Istagram-Profile und Blog-Auftritte an!

Hier der tolle Blick vom Hotel aus auf den oberen Bodensee.

B91

Nach einem schnellen Checkin und frisch machen im Hotel ging es direkt weiter zu BERNINA, wo das eigentliche Programm startete.

B3

Bereits die Begrüßung war so offen und herzlich - spätestens dann war uns allen klar: Das wird ein unvergessliches Wochenende!

Wir wurden von Matthias Fluri - zuständig für Marketing und Sales Support - und seinem Team sehr herzlich mit dem Programm und dem Ausblick auf die nächsten Tage begrüßt. Etwas später stieß Hanspeter Ueltschi - genannt HPU - zu uns, der Inhaber der BERNINA-Gruppe. Rechts im Bild ist Matthias zu sehen.

B4

Das Unternehmen BERNINA wird bereits in der fünften Generation familiengeführt, hier ein Foto aus frühen Tagen.

 B0
Quelle: Bernina

Das Meet and Greet mit HPU kosteten wir alle sehr aus. Auch ihm gefiel es wohl sehr gut, denn er besuchte uns am Samstag gleich nochmal. Herrn Ueltschi erlebten wir als einen sehr wissbegierigen Menschen - im positiven Sinne. Er stellte uns konkrete Fragen zu allen Themen rund um die Nähmaschine, deren Vertrieb und Technik. Er scheute sich nicht vor Fotos und vor keiner Kritik - egal, wie sie auch ausfiel. Sein Alter sieht und merkt man ihm nicht an. Er ist körperlich wie geistig so fit, dass man denken kann, er führt das Unternehmen noch selbst, auch wenn er nicht mehr operativ tätig ist. Seine große Leidenschaft für das Geschäft und die Maschinen ist unübersehbar.
Chapeau - lieber Herr Ueltschi!

 B5

Am frühen Abend wurden wir dann zur Burg Hohenklingen in Stein am Rhein gefahren. Wir waren alle überwältigt - zuerst von der steilen Bergstraße (haben die Schweizer überhaupt Leitplanken...?) und dann von der beeindruckenden Location,

B6

in der wir als geschlossene Gesellschaft dinieren durften.

 B7

Ein wenig Catwalk-Feeling musste auch sein ;)

B8

Es gab ein tolles Drei-Gänge-Menü und begleitende Getränke satt. Sehr lecker fand ich das Dessert aus dreierlei Sorbet, aufgegossen mit Champagner ...

Bk

Der Service und die Location waren einfach nur perfekt. Nach dem Essen ging es relativ zügig zurück ins Hotel, da uns am Samstag ein straffes Programm erwartete. Einige trafen sich zwar noch auf einen Absacker und verlängerten den tollen ersten Tag - Anja und ich zogen das Bett vor ;)

Am Samstag ging es nach einem frühen Frühstück vom Hotel aus wieder zu BERNINA. Man sieht mir an, wie ich mich auf den bevorstehenden Tag freue!

 B9

Wir hatten von BERNINA direkt 2 Tagestickets für den öffentlichen Nahverkehr (der auch nicht immer pünktlich ist ...) erhalten, somit konnten wir problemlos anreisen. Um 9 Uhr startete bereits der erste Workshop an der BERNINA 790 Pro.

Bd
Quelle: Bernina

Am Tag vorher bewunderten wir bereits die Ausstattung im BERNINA Creative Center Steckborn. Da standen tatsächlich 20 (zwanzig!) dieser neuen Maschine auf den Arbeitstischen und warteten darauf, von uns getestet zu werden. Dieser Raum ist ein einziger Traum für alle Näher*innen, Sticker*innen und Qilter*innen...

 Bb

Im Creative Center gibt es einen kleinen "Laden" mit allem Zubehör - hier habe ich selbstverständlich auch noch ein wenig eingekauft, aber nicht die schöne Kaffee Fassett Edition Maschine

Ba

Aber es gibt nicht nur diese Einkaufsmöglichkeit, sondern im Creative Center werden Kurse veranstaltet - in allen Bereichen. Schau mal, hier findest Du die aktuellen Kurs-Angebote. Wenn es nicht so weit weg von mir wäre, hätte ich direkt einen (oder mehrere) Kurse gebucht. Ich möchte ja unbedingt mal an einer Longarmmaschine quilten. Da wäre dieser Kurs Ende November perfekt. Ich glaube, ich muss den Weihnachtsmann anschreiben ;)

Aber zurück zum Tag: Doris, Mirjam und Sarah aus dem BERNINA-Team gaben uns kurze Einweisungen an der Maschine und los ging es mit einem ersten kleinen Stickprojekt. Jede*r von uns durfte eine kleine Tasche mit einer Applikation versehen und darauf sticken. Wir waren alle schwer begeistert! Ich besitze schon lange eine reine Stickmaschine (eines anderen Herstellers). Aber die features dieser neuen Maschinen ließen meine Äuglein leuchten und mein Herzchen schneller schlagen. Der zuschaltbare Laser ist das absolute Highlight für mich! Punktgenaues Nähen ohne Schwierigkeiten - wie toll ist das denn bitte? Beim Sticken sowieso, aber auch beim Nähen und insbesondere beim Quilten ist es die perfekte Lösung! Diese Funktion möchte ich auch sehr gerne haben!

 Bc
Quelle: Bernina

Das zweite großartige Feature ist für mich die 4-Punkt-Platzierung beim Sticken. Du kannst jedes BQM-Stickmotiv über diese Anwendung vergrößern, verkleinern, platzieren, verschieben und verdrehen, wie Du es benötigst. Und das alles auf den Punkt genau! Einfach nur: WOW!

 Be
Quelle: Bernina

Es gibt sogar ein App, mit der Du den Stickvorgang auf Deinem Handy kontrollieren kannst! Sticken und gleichzeitig kochen ist also gar kein Problem mehr! Also - wenn das die restliche Familie nicht überzeugt, dann weiß ich es auch nicht.

Bf
Quelle: Bernina

Mittags gab es einen kleinen Lunch und dann ging es schon weiter mit dem nächsten Projekt. Wir erhielten ein Taschennähset für einen Shopper aus hochwertigem veganem Leder der Firma ROSSIS. Der schwierigste Part dabei war, die passende Stickdatei auszusuchen. 500 Stickmuster und 76 Stickalphabete sind bei der B 790 PRO bereits integriert! Wir hatten aber nur eine viertel Stunde, um uns etwas auszusuchen. Das war schon sehr knapp bemessen, denn aufsticken (lassen) mussten wir unser Lieblingsmotiv auch noch.

Ich nahm mir vor, die Tasche meiner Mum zu schenken und suchte daher ein Motiv aus, das ihr gefallen könnte. Ich wollte gerne in Blautönen besticken. Man muss darauf achten, dass die Farben auf dem schwarzen Kunstleder auch gut herauskommen. Gestickt haben wir mit Polysheen Nr. 40 von Mettler*, das hat einen sehr schönen Glanz und sieht sehr hochwertig aus. 

 Bh

Mein Motiv ist sehr hübsch geworden, wie ich finde. Zwischendurch hatte ich ein paar Schwierigkeiten zu überwinden, aber die liebe Mirjam hat mir geholfen und ich habe das Motiv ordentlich  beenden können. Danach musste die Tasche noch zusammengenäht werden. Wir bekamen alle Zutaten von BERNINA gestellt, jede*r hatte auch ein kleines Zubehörschränkchen auf dem Tisch mit diversen Nähfüßchen und -platten zum Tauschen. Für mich war das nicht so schwer, da ich selbst auch mit Bernina nähe, schon seit Jahren. Ich denke, das war ein großer Vorteil. Trotzdem hatte ich auch Schwierigkeiten, meine Tasche ordentlich zu beenden. 

Bg

Zwischendurch hatten wir nämlich noch eine tolle Vorstellung von bernette, der "kleinen Schwester" von BERNINA. Die Präsentation von der lieben Caro wollte man schließlich auch nicht verpassen.

Das aktuelle Flagship der bernette, die bernette 79 Yaya Han Edition, zeigte uns, wie tolle diese Maschinen* auch sticken.

bernette 79 yaya han
Quelle: bernette

Für den Einstieg in BERNINA Maschinen sind die bernette Maschinen sicher sehr gut geeignet. Sie liegen preislich niedriger, haben daher auch weniger features. Wenn Du goßen Spaß am Nähen hast und das Sticken testen möchtest, bist Du mit der Kombimaschine bernette 79 Yaya Han Edition* sicher gut beraten. Wir bekamen von bernette auch ein tolles Geschenk, die Stickdatei des Logos ist auf dem Stick enthalten - wie cool ist das denn?

 Bq

Nach der bernette Präsentation nähten wir noch weiter an unseren Taschen - obwohl uns zugegebenermassen bereits die Köpfe rauchten. Ich habe meine noch fertig genäht, viele andere haben sich ihr Set mitgenommen oder nähen die Tasche zuhause fertig.

Es war ein toller Tag - wenn auch sehr anstrengend. Wir waren doch mittlerweile alle etwas müde geworden. Da war es doch gut, dass wir zum Abendessen nur die Straße überqueren mussten und beim Apero im Garten des Restaurants Feldbach zusammen kamen. Am Lagerfeuer und umrundet von lichtergeschmückten Bäumchen gab es leckeren Weißwein und typisches Schweizer Weihnachtsgebäck für uns. Da waren wir alle schnell wieder wach, quatschten und lachten, was das Zeug hielt. Ich hatte tatsächlich Halsweh am Sonntag Abend, als ich nach Hause kam - aber das kam vom vielen Lachen und Reden. Ich habe selten so viel gelacht, besonders, als ich am Abend im Fondue-Chalet neben Matthias sitzen durfte, der uns sehr lustige Geschichten aus dem "Nähkästchen" und auch einige (schlüpfrige) Witze erzählte zu vorgerückter Stunde... Das Essen war wieder sehr gut - für die Fleischesser gab es Fondue Chinoise und für die Vegetarier gefüllte Nudeln. Den Absacker nahmen wir dann noch in der Turmbar des Restaurants Feldbach, das ein ehemaliges Kloster und der Ursprung des BERNINA Unternehmens ist. Lange hielt sich ein Teil der Truppe allerdings nicht mehr auf, denn wir mussten auch noch mit der Bahn zurück ins Hotel. Es gab allerdings auch wieder einen Teil der Mannschaft, der länger durchhielt...

Bl

Am Sonntag "durften" wir etwas länger schlafen, der Tag im Creative Center begann erst um 9.30 Uhr. Ein Kooperationspartner der BERNINA stellte sich uns vor, die Amann Mettler-Gruppe. Von Isabelle und Lilli erhielten wir einen großartigen Überblick über alle Garne, die Amann Mettler im Programm hat. Wir bekamen eine prall gefüllte Goodie-Bag mit sehr vielen Produkten, anhand  dieser Beispiele wurden uns die Garne und deren Verwendung erklärt. Viele Tricks und Kniffe, die wir noch nicht kannten, konnten wir mitnehmen.

Danach gab uns Matthias einen spannenden Überblick zur Historie der BERNINA und ihre jetzige Aufstellung. Dazu kam Herr Ueltschi junior, der lange in Singapur gelebt und gearbeitet hat für BERNINA. Genau wie sein "alter Herr" ist er sehr wissbegierig und offen. Sein Interesse (und Aufgabe im Unternehmen) gilt der Digitalisierung. Ein kleiner Rundgang durch die Produktion rundete Matthias' Vortrag ab.

Bj

Leider durften wir in der Fertigung nicht viel sehen, denn es wird gerade an einem streng geheimen Projekt gearbeitet. Was das wohl sein wird...?

Bm
Quelle: Bernina

Dieses Foto im Eingangsbereich des "Museumsteils" von BERNINA mit der BERNINA Klasse 105 als Fotorequisit mag ich besonders gern - es zeigt die liebe Alexandra von thriftflipyourcloset.

Am Standort Steckborn werden nur die Longarmquilting-Maschinen vollständig produziert. Ansonsten wird nur Zubehör hergestellt. Die anderen Maschinen werden - im modernsten Werk der westlichen Welt - in Thailand produziert. Das ungewöhnliche an der Produktion der Longarm-Maschinen ist, dass ein einzelner Produktionsmitarbeiter eine komplette Maschine von A-Z zusammenbaut und am Ende auch das Kontrollkärtchen unterschreibt. Wie lange er dafür braucht, wurde uns leider nicht verraten. 

Während unseres anschließenden Lunchs im Creative Center hatten wir noch Gelegenheit Fragen zu stellen und zu diskutieren. Es kam immer, wenn Zeit dazu war, zu lebhaften Diskussionen und das hat unser Wochenende irgendwie auch ausgemacht. Alles geschah immer auf Augenhöhe, alle Teilnehmer verstanden sich auf Anhieb sehr gut, obwohl sehr viele verschiedene Charaktere und kreative Bereiche zusammen kamen. Wir waren wirklich traurig, dass wir uns gegen frühen Nachmittag trennen und uns auf den Heimweg begeben mussten. Mein Dank gilt auch hier schon wieder der Deutschen Bundesbahn.. Nicht.

Jedoch gilt mein absoluter Dank der lieben Rebekka, die uns (Anja und mich) freundlicherweise nicht nur bis Frankfurt mitnahm, sondern noch durch die gesamte Stadt kutschierte bis zum Hauptbahnhof, von dem wir unsere Heimreise bequem antreten konnten! Und das auch noch bei Schneetreiben im Süden der Republik...

Nun fragst Du Dich sicher, warum BERNINA Maschinen im hochpreisigen Segment liegen? Das ist ganz einfach erklärt: das meiste Geld wird in die Forschung und die Entwicklung gesteckt, hier kommen schnell zweistellige Millionenbeträge zusammen. Und dieses investierte Geld muss wieder hereingeholt werden. Aber einen Trost habe ich: Wir haben alle einstimmig darum gebeten, dass man doch eine kleine BERNINA mit guter Qualität unter 1000 Euro anbieten sollte, damit auch für den kleinen (oder mittleren) Geldbeutel etwas im Produktportfolio dabei ist. Ich bereue meine Bernina-Käufe jedenfalls nicht. Denn wer mich kennt, weiß, dass ich gutes Werkzeug liebe.

Eine der tollen BERNINA 790 Pro Maschine durften wir zwar nicht mit nach Hause nehmen, sie hätte auch nicht in den Koffer gepasst. Aber die ganz kleine schon ;)

 Bu

Aber ganz viele tolle Eindrücke und Erinnerungen an dieses herausragende Wochenende in der Schweiz haben wir mitgenommen. Besonders bedanken möchte ich mich bei Matthias und seinem Team, die das alles organisiert haben für uns. Im besonderen auch bei der guten Seele, Alice, die uns allen in jeder Hinsicht mit Rat und TAT zur Seite stand ;) Und selbstverständlich der Familie Ueltschi, die das Wochenende durch ihre großzügige Einladung für uns möglich gemacht hat.

Last but not least nicht zu vergessen die tollen Kooperationspartner: Amann Mettler und Vlieseline, Sewsimple und Gottlieber (regionale Schokolade)... - die alle in den Goodie-Bags vertreten waren

 Bn

Bo

 

Bp

Bt

Extra bedanken möchte ich mich nochmal bei der lieben Susanne von Villawicke, die uns ein allen ein ganz tolles individuelles Bügeltuch geschenkt hat. Das wird mich immer an das Event bei BERNINA erinnern, es hängt nämlich in meinem Atelier direkt bei der Bügelstation und wird ständig in Gebrauch sein!

Bs

Von der lieben Kirstin aka linastin haben wir alle einen Taschenbaumler in Form einer Musikkassette bekommen! Ist der nicht megasüß? Und so hübsch verpackt! Der bekommt auch einen Ehrenplatz an einer meiner (selbstgenähten) Taschen. Mal sehen, welche ich dafür aussuche.

 Br

Wenn Du das Wochenende aus der Sicht von BERNINA nachvollziehen möchtest, findest Du Matthias' Bericht auf dem Blog von BERNINA.

Die Liste der Teilnnehmer:

Sarah von cuttingcorners.design
Christiane von nani_christiane_sews
Nadine von nadsches
Anja von anjajaron
Irina von fraupierlo
Tanja von Tanja Stürmer
Stanislava von mamisliebennähen
Corinna vom elbmiezen
Alexandra von thriftflipyourcloset
Carmelo von einfach_carmelo
Susanne von villawicke
Martina von sienaehtschonwieder
Alexandra von hexenweib
Kirstin von linastin
Jenny von minnai_diy
Rebekka von diy_fashion_with_style
Peggy von raeuberwolke
Sophia von naehbenschauplatz
Irene von mit_strich_und_faden

Happy Sewing!

Gib mir doch ein paar Sternchen, wenn Dir mein Beitrag gefällt - vielen Dank!

Ich nähe mit:
Bernina 770 QE Plus*
Bernina B 350 (ähnliches Modell)*
Babylock BLCS*
Bernina 1150mda (Nachfolgemodell)*
Brother Innov-is 750E (ähnliches Modell)*

Gelesen 250 mal Letzte Änderung am Samstag, 18 November 2023 14:43

1 Kommentar

  • Kommentar-Link Matthias Montag, 20 November 2023 06:38 gepostet von Matthias

    Hallo Sabine, danke für den schönen Bericht über die BERNINA Blogger Days! Vielen Dank auch für die kreative, positive Energie, die Du an die Blogger Days mitgebracht hast. Wir dürfen uns glücklich schätzen, dass wir Dich und die anderen als Gäste hatten – Ihr wart eine muntere Runde und der bestmögliche Teilnehmerkreis. Wir werden hier noch lange an diesen tollen Anlass denken.

    Lieber Gruss
    Matthias

    PS: Was für schlüpfrige Witze? Ich kann mich nicht erinnern ?.

Schreibe einen Kommentar

*Pflichtfelder

Suchst du was genaues?

Folge mir auf

mit Eingabe geht's los